Wo kann man Surfen? Das Da Silva Surfcamp in Portugal

Hawaii gilt als das Mekka der Surfszene. Doch wer zum Surfen nicht in die Mitte des Pazifiks reisen will, findet auch in Europa sehr viele gute Alternativen. Viele Surfprofis sind der Meinung, dass es die besten Wellen Europas in Portugal gibt. Hoch sind hier die Wellen allemal: Anfang 2013 ritt der Surfer Garrett McNamara 100 km nördlich von Lissabon auf einer fast 30 Meter hohen Welle und stellte damit einen neuen Weltrekord im Big Wave Surfing auf. In der Surfszene bekannt sind vor allem die Orte Peniche, Ericeira und Sagres. Die Gemeinde Ericeira bei Lissabon wurde sogar als erstes Gebiet Europas zum offiziellen Surfreservat erklärt. Für einen spontanen Surftrip bietet sich die Atlantikküste immer an.

Surfen lernen in Portugal

Lust bekommen? Dann ist das Summer-Special des Da Silva Surfcamps das Richtige für dich. Mit nur 375 € bist du im Juli schon dabei. Das Surfpackage beinhaltet:

  • 1 Woche Unterkunft
  • täglich leckeres Frühstück
  • 2 mal die Woche BBQ
  • eine Woche Surfkurs mit Material
  • kostenloser Materialverleih an Wochenenden


Da Silva Surfcamp auf einer größeren Karte anzeigen

Das Da Silva Surfcamp befindet sich im vom Massentourismus verschonten Dorf Praia da Areia Branca, das 65 km nördlich von Lissabon und 15 km südlich von der Surferstadt Peniche liegt. Das Camp ist in einem typisch portugiesischen Landhaus in idyllischer Lage mit Blick aufs Meer untergebracht und bietet eine familiäre Atmosphäre. Der Strand ist nur wenige Fahrminuten entfernt.Insgesamt gibt es im Gästehaus nur 20 Plätze. Bucht daher euren Surfurlaub schnell auf der Homepage des Da Silva Surfcamps und erlebt einen unvergesslichen Urlaub. Vielleicht sehen wir uns ja dort! 😉

4.00 avg. rating (84% score) - 1 vote

Kommentare sind geschlossen.