Adrenalinrausch beim Skifahren

Ob beim Fallschirmspringen, Ballonfahren, Biken oder beim Klettern in den Bergen zählt für viele, die diesen Sportarten leidenschaftlich nachgehen, nur eins: Der Adrenalinrausch!
 Zahlreiche Menschen verspüren diese Art Rausch vor allem beim Skifahren.

Vorfreude Adrenalinrausch

Bereits auf dem Weg zur Piste werden die Spannung sowie die Vorfreude durch Berggipfel, wilde Gletscher, imposante Berghänge und durch die vertraute Einsamkeit gesteigert.
Bereits die Auffahrt mit der Seilbahn zum Berg hinauf vermittelt eine leise Vorahnung auf das, was kommt und verspricht die ersten Adrenalinstöße. Verstärkt wird dieses Gefühl mit zunehmender Höhe, die die Gondel erreicht, sodass der Adrenalinspiegel weiter steigt. Der Ort Sölden ist bei Skifahrern ein besonders beliebter Ort und steht für Wintersport und Skifahren pur. Skitourengänger, Skifahrer und auch Langläufer finden in dieser hochalpinen Bergwelt des hinteren Ötztales eine unendliche und winterweiße Spielwiese vor.

Dies bringt auch die Möglichkeiten mit sich, den Skigenuss voll und ganz auszukosten und schier endlos zu genießen. Wer den ganz besonderen Adrenalinrausch erleben möchte, sollte sich dem Geheimtipp, der Venter Runde, hingeben. Hierbei handelt es sich um einen echten Klassiker für Skifahrer und Skitourengänger.

Adrenalinrausch Skifahren

Trotz der Sehnsucht nach dem puren Adrenalinkick sollten die vorhandenen Gefahren, wie zum Beispiel Stürze und Lawinen, nicht vergessen werden. So ist es wichtig, stets auf die aktuellen Meldungen bezüglich der einzelnen Lawinengefahren zu hören. Für die Meldungen ist die vor Ort unabhängige Lawinenkommission verantwortlich. Damit aktuelle Warnungen und Sicherheitsmaßnahmen rechtzeitig durchgeführt werden können, haben diese die Aufgabe, innerhalb der Skigebiete vor Beginn des Tages Kontrollfahrten durchzuführen. Die Lawinengefahr droht jedoch nicht nur unmittelbar nach Neuschneefällen. Auch Windeinflüsse können diese hervorrufen. Vorsicht ist ebenso geboten, wenn während des Tages Niederschläge oder eine tageszeitliche Erwärmung stattgefunden haben. Besonders wichtig und dringen zu beachten sind die gekennzeichneten Pistenabschnitte. Abseits dieser Pistenwege sollte man sich nie aufhalten. Ein solches Abenteuer kann zwar den Adrenalinspiegel in die Höhe treiben, jedoch stellt sich hier die Frage, ob dieser eine solche Gefahr wert ist.

Doch nicht nur Profis, sondern auch ungeübte Skifahrer können beim Skifahren ihren Adrenalinrausch erleben. Für Neulinge ist jedoch ein Skikurs dringend zu empfehlen, sodass die Techniken vom Skifahren durch einen speziellen Trainer kennengelernt werden können. Zusätzlich können Kursteilnehmer die örtlichen Begebenheiten begutachten. Das für den Sport notwendige Ski Equipment ist in verschiedenen Fachgeschäften vor Ort erhältlich.

Wer Interesse an einer besonders spannenden Skitour hat, sollte diese in Begleitung durch einen Bergführer oder Tourengänger unternehmen. Bei einer solchen Skitour kann man die wunderbare Umgebung der Landschaft und die imposante Bergwelt kennen lernen. Alle diese Unternehmungen sorgen schon im Vorfeld für Nervenkitzel und eine gewisse Vorfreude.

Fazit: Wer einen puren und intensiven Adrenalinrausch beim Skifahren erleben möchte, ist beim Wintersport Sölden an der richtigen Adresse. Sowohl geübte als auch weniger geübte Skifahrer können dabei ihren ganz persönlichen Kick erleben, was sogar beim Einhalten der vor Ort geltenden Regeln kein Problem darstellt. Das komplette Winterskigebiet ist durch Verbindungslifte mit allen Gletscherskigebieten miteinander verbunden, was den Skifahrern die Möglichkeit bietet, mit Skier zu dem 3340 Meter hoch gelegenem Gletscher zu gelangen. Mit rund 15 Kilometer sowie einem Höhenunterschied zum Tal von 1900 Metern bildet die Abfahrt von der  Schwarzen Schneide am Rettenbachgletscher die längste Strecke.

5.00 avg. rating (94% score) - 1 vote

Kommentare sind geschlossen.